Samstag, 2. Mai 2020

Kultur-Tipp für Kurzentschlossene

Philosophie-Live-Vortrag von Marc Olivier Talabardon

Bamberg. Im März sprach der französische Philosoph, Universitäts-Dozent und Übersetzer Marc Olivier Talabardon bei der Bamberger Lese- und Kleinkunstbühne „Wort:Laut!“ noch über das Thema „Nichts“. In den Tagen danach folgte der Shutdown.

Am heutigen Samstag, 2. Mai, um 19.30 Uhr präsentiert Marc Olivier Talabardon im Rahmen der Veranstaltungsreihe „vhs.daheim“ unter dem Titel „Philosophie jetzt! Eine Phänomenologie des Shut Downs“ den ersten Teil eines zweiteiligen Philosophie-Live-Vortrags auf Youtube.

Marc Olivier Talabardon Foto: Privat

Der erste, circa 60-minütige Teil des Live-Vortrags „Philosophie jetzt! Eine Phänomenologie des Shut Downs“ ist am Samstag, 2. Mai, ab 19.30 Uhr unter dem folgenden Link aufrufbar: https://www.youtube.com/watch?v=2JvxiKXiQ7Y

Der zweite, circa 50-minütige Teil des Live-Vortrags „Philosophie jetzt! Eine Phänomenologie des Shut Downs“ wird am Samstag, 9. Mai, ab 19.30 Uhr unter dem folgenden Link aufrufbar sein: https://www.youtube.com/watch?v=RYpeSF0WDpc


Inhaltlich wird sich „Philosophie jetzt! Eine Phänomenologie des Shutdowns (I / II)“ mit unterschiedlichen Aspekten auseinandersetzen. So heißt es in der Pressemitteilung zum Vortrag:

„Die verordnete soziale Distanzierung könnte auch eine Chance sein, eine selbstbestimmte, kritische Distanz zum unmittelbaren dramatischen Geschehen selbst zu gewinnen: Um unser eigenes Blickfeld möglichst frei und offen für das zu halten, was sich dabei offenbart und eigentlich geschieht – und zwar nicht nur um uns herum (in der Welt) oder gar in uns (in Körper und Seele), sondern auch und vor allem mit uns, d.h. mit unserem Selbstbild und Daseinsverständnis überhaupt. 
Da schlägt die Stunde der Philosophie: Wir wollen uns, gerade hier und jetzt, auf uns selbst verstehen, um uns in die Zukunft auch besser entwerfen zu können!
Dieser zweiteilige Vortrag möchte die Eckpunkte einer Phänomenologie des Shutdowns präsentieren und somit zu einem regen Austausch einladen. Im ersten Teil sollen Phänomene gesellschaftssystemischer Relevanz sowie anthropologisch-zivilisatorischer Natur thematisiert werden. Im zweiten das Motiv der existentiellen Erfahrung oder Selbsterkenntnis. Nur Mut!“

Veranstaltet wird der Vortrag von der Volkshochschule Bamberg Stadt

Weitere Infos zum Veranstaltungsprogramm der Online-Initiative „vhs.daheim“ der Volkshochschulen in Bayern mit zahlreichen Online-Vorträgen gibt es unter https://www.vhs-daheim.de/ sowie Video-Beiträge auf dem „vhs.daheim“-Youtube-Kanal hier.  

Aktuelle Infos der Volkshochschule Bamberg Stadt gibt es auch auf Facebook unter https://www.facebook.com/vhsbamberg

Keine Kommentare:

Kommentar posten